Wenn du dein „Warum“ kennst, spielen das „Was“ und das „Wie“ keine Rolle mehr!

 

Stelle Dir folgende Situation vor. Direkt vor dir auf dem Fußboden liegt ein 10m langes Brett aus Holz. Dieses Brett ist 50cm breit und auch ansonsten sehr robust. Balanciere über das Brett ohne den Boden zu berühren. Wenn Du es schaffst, bekommst du von mir 50 €.

 

Bist du dabei?

 

Wahrscheinlich ist deine Antwort JA! Das Risiko geht gleich Null und wirklich schwierig ist die Aufgabe auch nicht. Was wäre aber wenn wir die äußeren Umstände leicht verändern?

Das selbe Brett, genauso stabil und robust, bildet nun eine Brücke zwischen zwei Hochhausdächern. Zwischen den Hochhäusern geht es 120m steil nach unten. Es regnet ein wenig und ein leichter Wind bläst. Das Brett ist zwar sehr stabil aber es federt bei jedem Schritt ein wenig nach. Durch den Regen ist die Oberfläche ein bisschen rutschig geworden.

Der Deal bleibt der gleiche. Wenn Du es schaffst über das Brett zu balancieren bekommst Du 50€.

 

Bist du immer noch dabei?

 

Wenn du jetzt noch bereit bist für 50€ über das Brett zu balancieren dann bist Du entweder ein geübter Seiltänzer oder du hast die 50€ dringend nötig. Logischerweise ist den meisten Menschen das Risiko nun viel zu groß und fast niemand würde diese Challenge annehmen.

Lass uns die Situation erneut leicht verändern. Das Brett, die Wetterbedingungen und die Hochhäuser bleiben gleich.

Du stehst auf dem einen Dach des Hauses, während das Dach des anderen Hochhauses brennt. Auf dem brennenden Dach steht dein Kind und braucht deine Hilfe.

 

Wie schnell bist du auf der anderen Seite?

Doch warum würde niemand in dieser Situation zögern? Weil das „Warum“ in diesem moment so sark ist, das das „Wie“ und „Was“ keine Rolle mehr spielen.

Ähnlich verhält es sich mit deinem Geschäft. Einfach nur zu sagen: „Ich mach mal“, wird langfristig nicht funktionieren.

Dein „Warum“ ist der Grund der dich die Extra-Meile gehen lässt, der Grund der dich dazu bewegt, Abends nach der Arbeit noch einen Anruf mehr zu machen und am Wochenende Zeit in dein Geschäft zu investieren.

Das Problem der meisten Menschen ist folgendes:

 

Sie kennen ihr „Warum“ nicht!

 

Doch wie kann man am besten herausfinden was einen bewegt? Es gibt dazu verschieden Übungen. Eine meiner Favoriten, die ich im übrigen während der Einarbeitung meiner neuen Partner durchführe ist folgende:

 

             Schreibe 25 Dinge auf die du tun würdest, wenn Geld keine Rolle spielt!

 

So einfach wie diese Übung klingt, so powervoll ist sie auch. Setz dich mal in Ruhe hin, nimm dir Stift und Papier zur Hand und fang an zu schreiben. Höre dabei am besten eine Musik die dir dabei hilft dich in die richtige Stimmung zu versetzen. Einer meiner Lieblingsstitel ist dieser.

Fange an einfach an zu schreiben, solange bis dir nichts mehr einfällt.

 

Hier noch ein paar Tipps für dich:

  1. Wo möchtest Du leben?
  2. Mit wem lebst Du dort?
  3. Welches Auto fährst Du?
  4. Wie fit bist Du?
  5. Tust Du etwas für andere?
  6. Was wolltest Du schon immer mal machen?
  7. Was war dein Kindheitstraum?
  8. Wem möchtest Du etwas zurückgeben?
  9. Wo möchtest Du hinreisen?
  10. Wer begleitet dich?

 

Die meisten Menschen schaffen übrigens zwischen 8 und 15 Dingen und das ist völlig in Ordnung für den Anfang. Schreibe einfach immer wieder Dinge auf, sobald dir etwas einfällt.DreamBoard

Um sein Warum immer im Blick zu haben, gebe ich dir folgenden wichtigen Tipp: Schaffe dir ein Visionboard. Visualisiere dir all deine Träume und Ziele in Form von Fotos, Zeichnungen und Bildern und hefte oder klebe diese auf ein Brett welches du täglich siehst. Der tägliche Blick auf dein Warum verankert sich dann in deinem Unterbewusstsein.

 

 

 

 

Lerne die Branche, lebe die Branche, werde zm Network marketing Experten!

 

Dein Fabian







Dir hat der Artikel gefallen? 


Trage dich für den Newsletter ein und
erhalte kostenlose Trainings zum Thema
Network Marketing !

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit